Nur im Freistaat Bayern gibt es jährlich über 200 Volksfeste und Stadstfeste. Aber auf dieser Liste sind die 24 größten Feste erwähnt. Es gibt für jeden etwas, obwohl es auch gar keine schlechte Idee sein sollte, um alle wenigstens einmal zu besuchen.

1. Eisenacher Somergewinn – Eins der größten Frühlingsfeste Deutschlands, erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt, markierte das Fest drei Wochen vor Ostern Winterende und Sommeranfang, da damals das Jahr nur auf Winter und Sommer aufgeteilt wurde.

2. Baumblütenfest – Tradition seit 1879 und findet in der Woche um den 1. Mai in der Stadt Werder statt. Das Hauptprogramm findet im Stadtszentrum statt, aber in der Umgebung gibt es zahlreiche Rundfahrten, wo man den Anblick der Obstbäume in ihren Höhepunkt des Blütenstandes genießen kann.

3. Hamburger Hafengeburtstag – Wird seit 1977 ein Wochenende lang um den 7. Mai gefeiert. Damit feiert man die ausstellung des Freibriefs vom Kaiser Friedrich Barbarossa am 7. Mai 1189. Es gibt mehrere Bühnen an unterschiedlichen Lokalitäten es gibt eine Einlaufparade mit weltberühmten Schiffen.

4. GutsMuths-Rennsteiglauf – Wird seit 1973 einmal pro Jahr Mitte Mai ausgetragen, und zwar auf dem Rennstieg im Thüringer Wald. Es nehmen rund 15 000 Leute teil, er gilt als größter Crosslauf Europas und wurde zur Erinnerung an den Pädagogen Johann Christoph Friedrich GutsMuth veranstaltet.

5. Deidesheimer Geißbockversteigerung – Seit dem 16 Jahrhundert (oder sogar früher), musste die Stadt Lambrecht im Pfälzerwald als Gegenleistung einen Ziegenbock liefern, damit sie im Deidesheimer Hinterwald Rinder weiden lassen dürfen. Daraus ist heute ein Volksspiel geworden, wo am jeden Dienstag nach Pfingsten ein Ziegenbock versteigert wird. Es ist zwar ein Arbeitstag, aber jedes Jahr wird die Veranstaltung von etwa zehn tausend Gästen besucht.

6. Wilhelmstraßenfest in Wiesbaden – Ein Straßenfestival was am zweiten Wochenende im Juni stattfindet. Das erste Straßenfest fand 1977 statt, und zwar wegen der Neueröffnung des Hessischen Stadttheaters. Der offizielle Name des Festes ist Theatrium, von den lateinischen Wörtern „theater“ und „atrium“, was „im offenen“ bedeutet.

7. Kieler Woche – Obwohl Segelsportwettbewerbe im Mittelpunkt stehen, hat sich mittlerweile daraus auch ein Volksfest entwickelt. Die Segelregatta wird seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ausgetragen, und in den letzten Jahren gibt es entlang der Hafenpromenade unterschiedliche Stände und Bühnen, wo man so richtig Spaß haben kann.

8. Krämerbrückenfest in Erfurt – Das größte Altstadtfest Thüringens, mit einer Tradition seit 1975. Es ist einzigartig in Europa, da das Fest auf der Krämerbrücke beginnt und endet!

9. Thüringer Burgenfahrt – Mit mehr las 10 000 Teilnehmern ist die Thüringer Burgenfahrt eine der größten Fahrradsternfahrten Deutschlands. Man startet aus vielen Gemeinden und Städten, aber alle haben das gleiche Ziel, die  Burg Gleichen, wo dann ein Festprogramm stattfindet.

10. Samba-Festival in Coburg – Wo findet das größte Samba-festival außerhalb Rio statt? Spanien? Portugal? Nein, in Coburg, Bayern! es findet im Juli statt und hat um die 3000 Künstler und 200 000 Besucher.

11. Wiesenmarkt in Erbach (Odenwald) – ursprünglich aus dem 19. Jahrundert, findet in der vorletzten vollen Woche im Juli statt und dauert 10 Tage. Höhepunkte sind das Pferdewettrennen am Sonntag und das Feuerwerk am ersten Sonntag und am Mittwoch.

12. Rhein in Flammen – Entlang des Rheiner Flussufers finden Mitte August unterschiedliche Weinfeste und Volksfeste statt, aber im Mittelpunkt stehen riesige Feuerwerke, die an unterschiedlichen Plätzen entlang des Mittelrheins stattfinden.

13. Heidelberger Schlossbeleuchtung – findet mehrere male im Jahr statt, und erinnert durch ein Feuerwerk an das Niederbrennen des Schlosses im 17. Jahrhundert.

14. Tanz & Folkfest in Rudolstadt – mit neuem Namen „Rudolstadt-Festival“,  findet jährlich am ersten vollständigen Juli-Wochenende von Donnerstag bis Sonntag statt. Es ist das größte Folk-Festival Deutschlands und brach dieses Jahr den Besucherrekord mit über 100 000 Gästen.

15. Hanse Sail in Rostock – findet seit 1991 am zweiten Wochenende im August statt, und ist mit über 1 Million Besuchern die größte maritime Veranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern. In dieser Zeit hat man die Möglichkeit auf alten traditionellen Schiffen und Oldtimern mitzusegeln.

16. Seenachtsfest in Konstanz – findet seit 1952 im August statt und zieht jährlich um die 40 000 Besucher mit unterschiedlichen Inhalt an, aber auch mit einem spektakulären Seefeuerwerk an.

17. Sandkerwa in Bamberg – Mit rund 300 000 Besuchern eines der größeren Volksfeste Bayerns, das jedes Jahr im August stattfindet und fünf Tage dauert. Der Name bedeutet hochsprachlich Sandkirchweih, denn es findet in der Sandstrasse in der Innenstadt statt. Leider wird es dieses Jahr aus finanziellen Gründen nicht stattfinden.

18. Hallesches Laternenfest – Eines der größten Volksfeste Mitteldeutschlands findet seit 1928 in Halle statt. Die Idee wurde vom Halleschen Wirtschafts- und Verkehrsverbunds vorgeschlagen, um mit dem Licht der Laternen die Schönheit des Saaletales zu akzentuieren. Es findet am letzten Augustwochenende statt, wenn 30 000 Stocklaternen zur Geltung kommen.

19. Gäubodenvolksfest in Straubing – Gäuboden wird das grob definierte Gebiet genannt, wo sich die bayerische Stadt Straubing befindet. Es ist auch eins der größsten Volksfeste Bayerns, mit mehr als 1 Million Besuchern, im meisten Falle Einheimischen, im Vergleich zum Oktoberfest.

20. Mittelalterfest in Bad Langensalza – Seit 1993. verwandelt sich jedes Jahr Ende August die ganze Stadt Salzaha für zwei Tage in einen mittelalterlichen Markt mit über 160 Handwerkern und Handwerkerständen.

21. Dürkheimer Wurstmarkt – Das größte Weinfest der Welt findet am zweiten und dritten Septemberwochenende statt, und das seit 1417. Jahrlich wird dieses Volksfest von rund 600 000 Gästen besucht.

22. Oktoberfest in München – oder Wiesn, das größte Volksfest Deutschlands, und auch der Welt. Auf der Theresienwiese in München wird seit 1810 gefeiert. Die Besucherzahl und das konsumierte Bier werden in Millionen gezählt, und der Umsatz in Euro sogar im Milliarden-bereich.

23. Zwiebelmarkt in Weimar – Thüringens größtes Volksfest findet traditionell am 2. Oktoberwochenende statt. Es wurde erstmals im Jahre 1653 erwähnt und hat schon eine dreieinhalb Jahrhunderte lange Tradition, wo hunderte von Zwiebelbauer ihre Produkte verkaufen.

24. Allerheiligenkirmes in Soest – Das älteste Volksfest in Nordrhein-Westfalen mit rund 1 Million besucher. Das Volksfest kann man bis ins Jahr 1338 verfolgen, wo die Kirmes auf einer Stadtsrechnung aufgeschrieben war und es kostete 6 Schilling.

Daniel Njokos