Die Besucherzahl des Münchner Oktoberfests zählt man mittlerweile in den Millionen. Und mit der steigender Anzahl Touristen, die auch mitmachen, kann man manchmal nicht das authentische Oktoberfestgefühl mehr spüren. Aber keine Sorge, es gibt noch reichlich Volksfeste in Bayern die man besuchen kann. Keiner ist so groß wie der in München, was aber nicht immer ein Nachteil sein muss!

Nicht nur im Herbst

Es gibt zwar Volksfeste, die im Herbst veranstaltet werden, aber man darf nicht vergessen, dass das Jahr 365 Tage hat, die man ausnutzen kann. So fangen schon im Frühling die meisten Volksfeste an. So kann man auch draußen unter der warmen Sonne im freien ein kaltes Bier genießen. Dazu passen dann auch natürlich echte Lederhosen, damit man richtig dazugehört.

 Groß oder klein – Egal, Hauptsache gut!

Ob ein Volksfest groß oder klein ist, hängt von vielen Faktoren ab. Einer wäre auf jeden Fall die Besucherzahl, aber auch die Fläche, auf der das Fest organisiert wird, wie lange es dauert, was für prominente Bands und Sänger kommen… Aber Spaß kann man immer haben, wenn die Stimmung passt und wenn man mit den richtigen Leuten mitgeht, mit Leuten, die nach einen Maß auch selber mitsingen und auf den Tisch klettern. Denn ein Volksfest machen nicht die Zelte und die Karussells, sondern die Besucher. Es gibt in Bayern über 200 Volksfeste, aber die bekanntesten kann man auf der folgenden Webseite finden, mit einer kurzen Beschreibung und wann welches stattfindet https://www.bayern.by/volksfeste-in-bayern/0

 

Daniel Njokos